Mit Beginn des Schuljahres 2011/12 hat der Förderverein der Sonnentauschule die Leitung des „Kinderparadies" übernommen.

Die Räumlichkeiten (2 Betreuungsräume mit integrierter Küche) sind der Sonnentauschule angegliedert und werden multifunktional genutzt.

Weitere Räume wie Turnhalle, Schülerbücherei, Forscherwerkstatt, Musikraum, Klassenräume und natürlich der Schulhof können in Absprache mit der Schule genutzt werden.

Für unsere Kinder (maximal 60) stehen sechs pädagogische Fachkräfte, zwei Aushilfskräfte, eine Hauswirtschaftskraft sowie eine kaufmännische Geschäftsführung zur Verfügung.

Das „Kinderparadies" ist ab Unterrichtsende bis 16h30 geöffnet. Es besteht die Möglichkeit, das Kind nur bis 14h00 anzumelden.

Die Aufsichtspflicht endet mit dem Erscheinen eines Elternteils oder deren Beauftragten bzw. mit der Erlaubnis der Eltern, dass ihr Kind zu einer bestimmten Zeit nach Hause gehen darf. Die Entscheidung, ob und wann das Kind alleine nach Hause gehen darf, obliegt den Eltern und bedarf einer schriftlichen Bescheinigung. Die Betreuer stehen den Eltern auf Wunsch bei der Entscheidungsfindung gerne zur Seite.

Für einen großen Teil der Schulferien bieten wir eine Ferienbetreuung von 7h45 bis 16h30 an. Über die genauen Schließzeiten (die letzten 3 Wochen der Sommerferien, über Weihnachten, Brückentage) werden die Eltern separat informiert.

Die Betreuungseinrichtung wird von Kindern besucht, die in die 1.-4. Klasse der Sonnentauschule gehen und deren Eltern berufstätig sind oder bei denen besondere Gründe für eine dringende Betreuung vorliegen. Verpflichtende Voraussetzung für die Aufnahme des Kindes ist außerdem eine Mitgliedschaft im Förderverein der Schule. Die Anmeldung erfolgt bei der kaufmännischen Geschäftsführung.

 

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an folgenden Bedürfnissen und Rechten der Kinder: 

 

Eine eigene Persönlichkeit

Bei uns soll sich jedes Kind mit seinen individuellen, sozialen und kulturellen Voraussetzungen angenommen fühlen. Wir möchten mit den Kindern leben, lernen und sie gemäß ihrer Bedürfnisse in ihrer Entwicklung fördern. 

 

Gefühle ausdrücken

Die Kinder werden von uns ernst genommen, wir hören ihnen zu und versuchen, ihre Gefühle zu verstehen. Wir wollen eine Atmosphäre schaffen, in der die Kinder Ängste äußern, Freude zeigen, Trauer ausleben oder auch mal wütend sein können. 

 

Bewegung und Ausgelassenheit

Ein Mangel an Bewegung kann zu aggressivem Verhalten, Unruhe und Konzentrationsstörungen führen. Insbesondere unsere Turnhalle sowie unser Schulhof mit den verschiedenen Spiel- und Sportgeräten bieten den Kindern die Möglichkeit, ausgelassen zu spielen und zu toben.

 

Ruhe und Rückzug

Durch vielfältige Materialien (Matratzen, Decken, Kissen zum „Höhlen" bauen) bieten wir den Kindern darüber hinaus die Möglichkeit, sich auch einmal der Beobachtung der Erwachsenen zu entziehen, zu entspannen und Erlebtes zu verarbeiten.

 

Freie Spielzeit

Der Alltag vieler Kinder ist heutzutage weitgehend verplant. Sie haben kaum noch die Möglichkeit, selbst über ihre Freizeit zu verfügen. In unserer Einrichtung sind deshalb bewusst nur Mittagessen und Hausaufgaben Pflicht. Bei allen anderen Angeboten ist die Teilnahme freiwillig und die Kinder können frei entscheiden, ob, wo, mit wem und was sie spielen, vorausgesetzt, sie halten sich an vereinbarte Regeln.

Unsere Regeln sind einfach und klar gehalten und unterstützen ein verantwortliches Verhalten gegenüber anderen Menschen, Dingen und der Umwelt. Wir unterstützen unsere Kinder bei der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenz, d.h. sie lernen, wie sie einander und anderen Menschen mit Respekt, Verständnis und Toleranz begegnen können. Sie werden von uns dabei unterstützt, eigene Grenzen zu erkennen, die Grenzen von anderen zu achten und Schwächeren zu helfen.

 

Der Tagesablauf:

 

Mittagessen

Die Kinder kommen nach Schulschluss selbstständig in die Betreuung und nehmen dort ihr warmes Mittagessen ein. Dieses wird zurzeit von der Firma "apetito" tiefgefroren geliefert und von unserer Hauswirtschaftskraft zubereitet. Es wird auf eine ausgewogene, kindgerechte Ernährung Wert gelegt sowie auf spezielle Bedürfnisse von Kindern verschiedener Konfessionen geachtet.

 

Hausaufgaben

Nach dem Mittagessen machen die Kinder ihre (schriftlichen) Hausaufgaben in den Klassenräumen. Sie erledigen diese zum größten Teil selbstständig. Bei Fragen und Problemen stehen die Betreuungskräfte jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Die Schüler werden aber auch dazu ermutigt, sich gegenseitig zu helfen. Es kann vorkommen, dass die Hausaufgaben in der vorgegebenen Zeit nicht vollständig erledigt werden, diese sollten dann zu Hause fertiggestellt werden.

 

Freizeitgestaltung

Nach der Hausaufgabenzeit können sich die Kinder am Angebot des Wochenplans orientieren oder einer frei gewählten Beschäftigung nachgehen.

Während der Ferienbetreuung wird den Kindern ein zusätzliches Freizeitprogramm mit verschiedenen Ausflügen und Projekten geboten.

 

Kontakt:

Frau Monika Thon ist Ansprechpartnerin für alle verwaltungstechnischen und kaufmännischen Fragen, einschließlich des Vertragsabschlusses. Montag-Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer: 0172/6934351 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für ein persönliches Gespräch
vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Frau Menga ist innerhalb der Öffnungszeiten der Betreuung für Sie die Ansprechpartnerin in allen pädagogischen Fragen. Bei Gesprächsbedarf vereinbaren Sie bitte einen Termin. Telefonnummer Tel: 06104/9722135 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformulare gibt es im Downloadbereich!