In der folgenden Galerie erhalten Sie einen Einblick in die Räume und das Schulgelände:

Abholen

Wir bitten Sie zum Abholen auf dem Schulhof oder am Haupteingang zu warten. Das Betreten des Schulgebäudes ist Eltern während der Unterrichtszeit nicht gestattet. Gleiches gilt natürlich für das Bringen. Wir bitten um ihr Verständnis. Für die Autofahrer ist eine Bring- und Abholzone eingerichtet (siehe auch "Elternhaltestelle").

 

Abschlussfest

Am letzten Schultag vor den Sommerferien findet jährlich ein Abschlussfest statt bei dem unsere Schulabgänger verabschiedet werden. Ein Jahresabschlussfest findet jährlich in Form einer Theateraufführung in der Woche vor den Weihnachtsferien statt.

 

Activeboard

So nennen sich unsere computergestützten, vernetzten Tafeln, die in allen Klassenräumen die ehemaligen Kreidetafeln ersetzen. Unterrichtseinführungen können so z.B. farbig und mit Bild- oder Filmmaterial unterstützt durchgeführt werden.

 

Adresse

Bei einer Adressen – oder Telefonnummernänderung informieren Sie bitte rechtzeitig das Sekretariat und die Klassenlehrkraft.

 

Ansprechpartner

Ist in erster Linie die Klassenlehrerin.

Termine können nach kurzer Voranmeldung über das Mitteilungsheft vereinbart werden. Bei Nachfragen zum Fachunterricht, der durch andere Kollegen/Kolleginnen erteilt wird, bitte ebenfalls vorher anmelden.

 

Antolin.de

Antolin ist ein Online-Portal zur Leseförderung. Es bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler online beantworten können. Dabei werden sie auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität gefördert. Antolin eignet sich zur sinnvollen Differenzierung und verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag. Eine Einführung in den Umgang mit der Plattform und die Zugangsdaten erhalten die Kinder innerhalb der ersten beiden Schuljahre, nach dem Erwerb des Lesepasses.

 

Arbeitsgemeinschaften

Der Förderverein gibt halbjährlich ein Heft mit der Übersicht des Nachmittagsangebots der Sonnentauschule heraus. Hier kann sich jedes Kind über seine Eltern zu verschiedenen AGs anmelden.

Ab dem 3. Schuljahr müssen sich die Kinder halbjährlich in eine Wahlpflicht-Arbeitsgemeinschaft einwählen, die einmal wöchentlich vormittags stattfindet.

 

Arbeitsmaterialien

Die Arbeitsmaterialien sind das tägliche Handwerkszeug ihrer Kinder. Sie sollten während der Grundschulzeit regelmäßig auf Vollständigkeit und Funktion überprüft werden. Eine Liste aller benötigten Materialien wird jeweils zu Beginn eines jeden Schuljahres verteilt.

 

Beratung

Bei Fragen zur Lernentwicklung ihres Kindes wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Klassenlehrkraft. Für Erziehungsberatung oder Beratung zu familiären Problemen o.ä. wenden Sie sich bitte an unsere Schulsozialarbeiterin Frau Juister (Kontaktdaten unter Schulsozialarbeit). Die Beratungsgespräche zum Übergang auf die weiterführenden Schulen finden im 4. Schuljahr im Zeitraum Dezember-Februar statt.

 

Betreuung

Die Betreuung nach Unterrichtsende erfolgt in unserem Kinderparadies. Träger der Einrichtung ist der Förderverein der Sonnentauschule. Die Betreuung findet täglich bis 16.30 Uhr statt (freitags bis 15.00 Uhr). Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Frau Thon unter 0172-6934351 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bewegte Kinder- schlaue Köpfe

Bewegung und Entspannung im Wechsel sind wichtige Grundlagen dafür, die Aufnahmefähigkeit der Schüler lange hoch zu halten. Darum finden in allen Unterrichtsfächern wechselnde Phasen der An- und Entspannung durch Bewegungslieder, Rollenspiele, wechselnde Sozial- und Arbeitsformen, Rollenspiele, uvm. Statt.

 

Beurlaubung

Die Klassenlehrkraft kann Schüler bei wichtigen Angelegenheiten bis zu 3 Tage beurlauben, nicht jedoch unmittelbar vor oder nach den Ferien. Für längere Beurlaubungen muss rechtzeitig ein schriftlicher Antrag an die Schulleitung gestellt werden.

 

Bücherei

Unsere Schülerbücherei wird vom Förderverein geleitet und öffnet jeden Dienstag und Donnerstag jeweils in der ersten Pause. Helfer für die Ausleihe werden immer gesucht und können sich beim Förderverein oder im Sekretariat melden. Ausleih-Ausweise erhalten alle Schüler im Laufe des ersten Schuljahres verbunden mit einer Einweisung in die Bücherei.

 

Bundesjugendspiele

Jährlich im Mai/Juni finden im Sportzentrum Badstraße oder dem Schulgelände die Bundesjugendspiele statt. Für die Jahrgangsstufe 1/2 bieten wir die Disziplin "Turnen", für 3/4 "Leichtathletik" an. In Kooperation mit der TG Obertshausen können die Schüler das Sportabzeichen erwerben.

 

Chor

Alle 3. Klassen haben eine Wochenstunde Vokalunterricht beim Chorleiter der Musikschule Obertshausen. Diese Jahrgangsstufe bildet somit unseren Schulchor, der jährlich bei allen Schulveranstaltungen auftritt. Neben der Stimmentwicklung wird zusätzlich das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt.

 

Computer

Gehören zu unserem Unterrichtsalltag und befinden sich in allen Klassenräumen und im PC-Raum. Es gibt über den Unterricht hinaus verschiedene Computer-AGs zu denen sich die Schüler anmelden können.

 

Deutsch & PC

Die Sonnentauschule ist seit 2005 teilnehmende Projektschule am Sprachförderprojekt „Deutsch & PC“ des Hessischen Kultusministeriums. Im Rahmen des Projekts werden Schüler mit Förderbedarf in der deutschen Sprache durch zusätzliche Lehrkräfte im Klassenverband und teilweise auch in Kleingruppen gefördert. Der Hauptanteil der Förderung findet in der flexiblen Schuleingangsstufe statt. Seiteneinsteiger aus anderen Ländern werden auch in den Klassenstufen 3 und 4 durch das Projekt gefördert. Anders als der Name vermuten lässt, kommt der PC als Spracherwerbsmedium dabei nur gelegentlich zum Einsatz.

 

Einschulung

Die Einschulung findet immer am Dienstag nach den Sommerferien statt. Im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier mit Programmbeiträgen der Schüler werden die Schulanfänger in unsere Schule aufgenommen.

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat einer Klasse vertritt im Gremium des Schulelternbeirats (SEB) die Interessen der Eltern. In jeder Klasse werden zwei Vertreter für den SEB gewählt. Die Wahl findet jährlich in den Eingangsklassen (1/2) und den 3. Klassen statt. Auf den regelmäßig stattfindenden Sitzungen des SEBs werden die aktuellen schulischen Themen mit eingeladenen Gästen aus Förderverein, Schulkonferenz, Kollegium und Schulleitung angehört, diskutiert und abgestimmt. Der gewählte Vorstand lädt zu den Sitzungen ein.

 

Elternbriefe

Informieren regelmäßig über alle aktuellen Aktivitäten und Termine der Sonnentauschule. Der aktuelle Brief ist unter "Kontakt-Downloads" abrufbar.

 

Elternhaltestelle

Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, nutzen Sie bitte die ausgeschilderten Elternhaltestellen vor dem Friedhof und in der Gartenstraße zum Bringen und Abholen.

 

Elternmitarbeit

Erfolgreiche Bildungs- und Erziehungsarbeit kann nur durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule gelingen. Darum ist es uns ein großes Anliegen, dass Eltern die Angebote der Zusammenarbeit an unserer Schule wahrnehmen. Durch Teilnahme an Elternabenden und Veranstaltungen oder auch Mitarbeit in Elterngremien können Eltern von Anfang an Interesse und Wertschätzung am Bildungsweg ihres Kindes zeigen. Auch die Möglichkeit der Übernahme von Aufgaben im Schulalltag wie Büchereidienst oder die Mitarbeit an Klassen- und Schulprojekten besteht.

 

Englisch

Ist ab der 3. Klasse mit zwei Wochenstunden Pflichtfach und wird von ausgebildeten Fachlehrkräften unterrichtet. Für Schüler der Jahrgänge 1/2 bieten wir Frühenglisch in Form von Arbeitsgemeinschaften an.

 

Feste und Feiern

Sind ein wichtiger Teil unserer Schulkultur und können nur dank der tatkräftigen Unterstützung der Eltern stattfinden. Die Veranstaltungen (Sommerfest, Sponsorenlauf, Projektwochenabschluss,…) wechseln jährlich und werden zu Beginn eines jeden Schuljahres terminiert.

 

Fotograf

Er kommt immer zum Beginn eines jeden Schuljahres und fotografiert alle Kinder einzeln und als Klasse. Die Bilder müssen nicht gekauft werden, nur wenn sie gefallen.

 

Förderung

Hat jedes Kind verdient und ist eigentlich die Kernaufgabe des Unterrichts. Darum geschieht die Förderung an der Sonnentauschule auch im Rahmen des Regelunterrichts. Wir verzichten auf angehängt Förderstunden für bestimmte Kinder.

 

Förderverein

Wichtiges Unterstützungsgremium der Sonnentauschule und Träger der Betreuung „Kinderparadies“. Eine Mitgliedschaft kostet lediglich 12,- €/Jahr.

 

Fundsachen

Werden in der Fundkiste beim Tischkicker gesammelt. Ältere Fundsachen können beim Hausmeister erfragt werden. Nach jedem Schulhalbjahr spenden wir die übrigen Kleidungsstücke für caritative Zwecke.

 

Frühstück

Findet täglich gemeinsam in den Klassen während der Frühstückszeit statt. Ein ausgewogenes, reichhaltiges Frühstück ist wichtig für die Gesundheit!

 

Ganztägige Angebote

Nach Unterrichtsende besteht die Möglichkeit die Angebote des Kinderparadieses (vgl. Betreuung) wahrzunehmen oder die Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag zu besuchen.

 

Geburtstag

Die Geburtstage der Kinder werden im Klassenverband gefeiert. Das Geburtstagskind bringt in der Regel ein Geschenk für die Klasse mit (z.B. ein Buch für die Klassenbücherei, ein Spiel für die Klasse oder ein Spielgerät für die Pausenkiste).

 

Geldeinsammeln

Für Wasser, Arbeitsmittel und Unterrichtsgänge wird Geld eingesammelt welches bitte in einem geschlossenen Umschlag mit dem Namen des Kindes bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden soll.

 

Gewaltprävention

Ist ein wichtiger Baustein unserer pädagogischen Arbeit. Unser Gewaltpräventionskonzept wird in ausführlicher Form im Schulprogramm beschrieben.

 

Gesundheitsförderung

Ist uns ein ebenso wichtiges Anliegen. Im Rahmen des Projekts „Schule & Gesundheit“ (Hessisches Kultusministerium) hat die Sonnentauschule zwei Teilzertifikate „Bewegung & Wahrnehmung“ und "Sucht- und Gewaltprävention" erreicht.

 

Grüßen

Gehört unserer Meinung nach zur Entwicklung einer Haltung des Respekts und der Wertschätzung. Das tägliche Grüßen und Begrüßen wird an unserer Schule praktiziert und hat einen hohen Stellenwert.

 

Hausaufgaben

Die Mehrheit der Kinder macht ihre Hausaufgaben längst nicht mehr zu Hause, sondern in der Schule oder einer anderen Betreuungseinrichtung. Trotzdem sind Hausaufgaben ein wichtiges Instrument zur Übung und Festigung von Lerninhalten. Die Erledigung sollte weitgehend selbständig erfolgen. In der Eingangsstufe sucht jedes Kind mit der Lehrkraft/Betreuerin seine individuellen Hausaufgaben in Deutsch und Mathematik aus, welche mit einem Datumsstempel versehen werden.

Die Kontrolle auf Richtigkeit der Hausaufgaben ist Sache der Eltern. Die Kontrolle auf Vollständigkeit geschieht im Rahmen des Unterrichts durch die Lehrkraft.

Für die Durchführung der Hausaufgabenbetreuung in der Sonnentauschule gibt es im Schulprogramm Richtlinien (6.10 Richtlinien zur Hausaufgabenbetreuung).

 

Hausschuhe

Bestimmte Klassenräume sind mit Teppichboden ausgestattet. Für die Schüler dieser Klassenräume ist das Tragen von Hausschuhen erwünscht.

 

Hitzefrei

An der Sonnentauschule wird bei großer Hitze in den Klassenräumen der Unterricht in kühlere Räume im Untergeschoss oder ins Freie verlegt. Die Hausaufgaben entfallen an solchen Tagen. Es werden keine Kinder vorzeitig nach Hause geschickt.

 

Informationen

Wir informieren Eltern auf verschiedenen Wegen: Eltern-Informationsabende, Klassen Elternabende, Elternbriefe, Aushänge Glaskästen Gang 1, auf www.sonnentauschule.de oder auch gerne im persönlichen Gespräch auf Anfrage.

Bitte informieren Sie uns bei Adress- oder Telefonänderung. Anregungen nehmen wir ebenso gerne entgegen.

 

Individuelle Lernentwicklung

Die Lernentwicklung jedes Kindes wird anhand von Beobachtungen und Lernstandserhebungen auf Kompetenzrasterbögen schriftlich festgehalten. Eltern und Kinder werden über die Lernentwicklung in einem gemeinsamen Gespräch informiert.

 

Inklusion

Prägt unsere pädagogischen Leitgedanken. Sie bedeutet für uns im Wesentlichen, dass wir von der Verschiedenheit jedes Kindes als Normalität ausgehen. Kein Kind unseres Einzugsbereichs durch Ablehnung ausgrenzen

 

Jacken

Werden in den Spinden der Flure aufbewahrt. Drei Kinder teilen sich in der Regel einen Spind. Mützen sollen wegen der Kopflausverbreitung im Schulranzen aufbewahrt werden.

 

Jugendverkehrsschule

Sie kommt jährlich zu uns an die Schule, um mit den 4. Klassen das Verhalten mit dem Fahrrad im Straßenverkehr zu trainieren. Nach theoretischen Übungen im Sachunterricht finden zunächst Fahrübungen im Schonraum (Schulhof) statt, ehe in Kleingruppen im Straßenverkehr trainiert wird. Für die Fahrten im Straßenverkehr benötigen wir zusätzlich Eltern aus den jeweiligen Klassen, die als Begleitpersonen mitfahren. Für den Straßenverkehr ist ein verkehrssicheres Fahrrad eine Grundvoraussetzung. Eltern bitten wir außerdem ab dem 1. Schulbesuchsjahr regelmäßig mit ihrem Kind das Fahrradfahren zu üben.

 

Krankmeldung

Schüler müssen am ersten Krankheitstag telefonisch (06104-42686) oder per email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) krank gemeldet werden. Unentschuldigtem Fehlen müssen wir per Schulgesetz sofort nachgehen und in letzter Instanz auch das Ordnungsamt informieren. Nur so können wir sicher sein, dass ihrem Kind auf dem Schulweg nichts zugestoßen ist. Eine schriftliche Entschuldigung für die Lehrkraft ist zusätzlich notwendig.

Bei Infektionskrankheiten (Mumps, Masern, Diphterie, Röteln, Scharlach, Tetanus, Hepatitis, Tuberkulose oder übertragbare Hautkrankheiten) sind Eltern zur sofortigen Mitteilung an die Schule verpflichtet.

 

Kindertagesstätten

Um den Übergang von der Kita in die Schule zu erleichtern arbeiten wir mit den Kitas in Obertshausen eng zusammen (nähere Infos siehe Schulprogramm „Schulanfang“). Wir bitten Sie daher uns bereits bei der Schulanmeldung zu unterschreiben, dass wir uns mit der Kita über ihr Kind austauschen dürfen.

 

Klassenfahrten

Finden in der Regel im 3. und/oder 4.Schuljahr statt. Die Dauer ist über mehrere Tage mit Übernachtung. Das Fahrtziel wird auf einem Elternabend abgestimmt.

 

Kooperationspartner

Die Sonnentauschule kooperiert mit zahlreichen außerschulischen Partnern. Eine Aufstellung aller Partner findet sich im Schulprogramm.

  

Läuse

Kopfläuse können auch in unserer Schule und bei jedem Kind einmal auftreten. Wenn Sie einen Kopflausbefall feststellen, informieren sie uns bitte sofort (§ 34 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz IfSG). Von Kopfläusen befallene Kinder dürfen erst nach Behandlung durch ein insektenabtötendes Mittel aus der Apotheke und der Abtötung aller Nissen und Läuse wieder die Schule besuchen.

Die Eltern der Lerngruppe werden bei einem Kopfläuse-Fall per Brief informiert und zur Kontrolle ihres Kindes aufgerufen.

 

Leseförderung

Die Leseförderung ist seit vielen Jahren ein Schwerpunkt unserer Unterrichtsarbeit. Gerade für das selbständige Arbeiten im Unterricht ist das Lesen die Schlüsselkompetenz und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. (vgl. Schulprogramm 6.1 Leseförderkonzept)

 

Medienkompetenz

Ist ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Unterrichtsarbeit und wird durch unsere moderne Medienausstattung gestützt (vgl. Medienkonzept Schulprogramm).

 

Mitteilungsheft (auch Hausaufgabenheft)

Heft im DIN A5-Format. Dient gegenseitigen, schriftlichen Kurzmitteilungen und sollte täglich eingesehen werden. Mitteilungen an die Lehrkraft sollte das Kind eigenständig vorlegen.

 

Musikschule

Die Musikschule ist ein wichtiger Kooperationspartner. Über Projekte (JEKI) und Eigenfinanzierung über Sponsoren (Schulchor) fördern wir die musikalische Bildung über den regulären Musikunterricht hinaus.

 

Notfalltelefonnummern

Zu Beginn jedes Schuljahres erhalten Sie ein Formular auf dem Sie bitte alle Personen mit Telefonnummern eintragen, die bei einem Notfall zu erreichen sind. Änderungen bitte im Sekretariat mitteilen.

 

Offener Schulanfang

Wir beginnen jeden Schultag offen mit unserer Eingleitzeit von 7.45-8.00 Uhr. In dieser Zeit können die Kinder ankommen und sich unter Aufsicht im Klassenraum frei beschäftigen. Die Eltern verabschieden sich spätestens vor der Glastür zum Gebäude von ihren Kindern, dies erleichtert uns die Aufsichtsführung und vermeidet Gedränge. Die Aufsichtsführenden Lehrkräfte stehen in dieser Zeit nicht für Gespräche zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten

Schule: 7.45 Uhr- 16.30 Uhr (freitags bis 15.00 Uhr)

Sekretariat: 7.45 Uhr-12.15 Uhr

 

Ordnung

„…ist das halbe Leben“ besagt ein Sprichwort. Helfen Sie ihrem Kind bei der Ordnung, indem Sie alle Materialien und Kleidungsstücke mit Namen beschriften. Eine regelmäßige Kontrolle des Schulranzens und der Materialien ist ebenfalls wichtig.

Alle wichtigen Regeln für das Zusammenleben und Lernen an unserer Schule sind in unserer „Schulordnung“ festgeschrieben (siehe Schulprogramm und Schaukasten-Aushang). Diese wird zu Beginn jedes Schuljahres in allen Klassen thematisiert.

 

Parkplatz

Der Schulparkplatz ist ausschließlich für die Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule. Eltern nutzen bitte die Parkflächen am Friedhof und den Nachbarstraßen. Wir bitten im Sinne der Unfallprävention um die Beachtung der StVO vor dem Haupteingang im Rembrücker Weg.

 

Pausen

Sind wichtig für die Kinder, um die Lernbereitschaft des Körpers wieder herzustellen. Der Schultag ist ein ständiger Wechsel zwischen An- und Entspannungsphasen. Zwischen den Unterrichtsblöcken sind unsere drei Hofpausen zur Bewegung (Spielplatzareal, Fußballfeld, Balltrichter,…) und zur Entspannung (Ruhezone) da. Bei starkem Regen finden Regenpausen im Gebäude statt.

Nach der ersten Bewegungspause findet in allen Klassen eine gemeinsame Frühstückspause im Klassenraum statt. Bitte achten Sie auf ein ausgewogenes Frühstück (z.B. Wurst/Käsebrot und Obst/Gemüse).

 

Projekte

Finden hauptsächlich im Rahmen des Unterrichts statt. Es gibt zusätzlich in regelmäßigen Abständen Projektwochen in denen die Kinder über einen längeren Zeitraum an einer bestimmten Thematik in kleinen Gruppen arbeiten.

 

Ranzen

Sollten nur Materialien beinhalten, die direkt an diesem Tag für den Unterricht oder die Hausaufgaben benötigt werden. Regale und Schülerfächer stehen in den Klassenräumen für die Ablage der Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Sportbeutel können im Flurspind bleiben (einmal im Monat sollten die Kleider gewechselt werden). Die regelmäßige Ranzenkontrolle (siehe Ordnung) durch die Eltern ist wichtig. Arbeitsblätter der Schnellhefter können in den Ferien zu Hause gesammelt werden.

 

Roller

Sollen in der Fahrradhalle abgeschlossen abgestellt werden. Das Mitnehmen in das Schulgebäude ist nicht erlaubt.

 

Religion

Es besteht die Möglichkeit zur Schulanmeldung katholischen oder evangelischen Religionsunterricht zu wählen. Alternativ besteht die Möglichkeit, stattdessen am Unterricht im Fach „Ethik“ teilzunehmen. Wechsel der Religions/Ethikkurse müssen schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden und sind erst zu Beginn des nächsten Schulhalbjahres möglich.

 

Regeln

Alle wichtigen Regeln sind in unserer Schulordnung (siehe Schulprogramm und Aushang Info-Kasten) festgehalten. In allen Klassen finden sich darüber hinaus Klassen- und Gesprächsregeln. Auch für die Nutzung der Computer oder der Bücherei in der Schule gibt es Regeln, die den Kindern bereits in den Eingangsklassen beigebracht werden.

 

Schulbücher

Werden in der Regel in den ersten beiden Schuljahren als Verbrauchsmaterial angeschafft, in das die Kinder hineinschreiben dürfen. Im dritten und vierten Schuljahr kommen hier Leihbücher der Schule hinzu. Diese müssen eingebunden und gepflegt werden. Beschädigte Bücher müssen von Eltern ersetzt werden.

Im ersten Schuljahr stellt die Schule alle Schulbücher kostenlos zur Verfügung, ab dem 2 Schuljahr müssen die Eltern Geld für die Bücher dazuzahlen.

 

Schülerbücherei

Hier können sich die Schüler Bücher und andere Medien ausleihen. Die Ausleihe ist immer dienstags und donnerstags in der ersten Pause. Für das Leihangebot und die Ausleihe ist der Förderverein zuständig (DANKE J).

 

Schulgarten

Existiert auf einer Freifläche vor dem Verwaltungsgebäude. Paten sind Arbeitsgemeinschaften und das Kinderparadies.

 

Schulsanitätsdienst

Besteht in AG-Form für die 3. und 4. Klassen. Alle 4. Klassen absolvieren bei uns einen Erste-Hilfe Kurs unterstützt durch das Rote Kreuz.

 

Schul-Poloshirt

Ist für 12,- € im Sekretariat und auf allen öffentlichen Veranstaltungen der Sonnentauschule zu erwerben.

 

Schülerunfallversicherung

Alle Schüler sind auf dem Schulweg und in der Schule sowie bei Unterrichtsgängen durch die Unfallkasse Hessen versichert. Bei Unfällen muss für die Kostenübernahme ein Unfallbogen (Abholung Sekretariat) ausgefüllt werden. Ausführliche Informationen unter www.ukh.de .

 

Schwimmunterricht

Findet epochal im 4. Schuljahr statt. Die Schüler werden hierfür in leistungshomogenen Gruppen zusammengefasst.

 

Selbständigkeit

Selbständigkeit ist wichtig für die Entwicklung des Selbstbewusstseins. Lassen Sie ihr Kind zunehmend Aufgaben alleine erledigen. Dazu gehört auch, dass ihr Kind das Schulgebäude alleine betritt.

 

Sportunterricht

Findet zweimal in der Woche statt. Sportsachen können mitgebracht werden oder im Spind in der Schule verbleiben (Reinigung und Wechsel der Kleider in den Ferien nicht vergessen!). An Sportunterrichtstagen Schmuck und Ohrringe zu Hause lassen oder abkleben. Die Hallenschuhe müssen helle Sohlen und möglichst einen Klettverschluss haben.

 

Wasserautomat

Eine ausreichende Trinkversorgung ist für das Lernen sehr wichtig. Darum haben wir in der Sonnentauschule einen Wasserautomat an dem sich alle Kinder ihre Trinkflaschen mit gekühltem Trinkwasser auffüllen können. Zur Kostendeckung sammeln wir pro Kind 1,-€/Monat Wassergeld ein.

 

Zeugnisse

Am Ende jedes Schuljahres (Klasse 4 auch zum Halbjahr) erhalten alle Schüler ein ausführliches Zeugnis in Form eines Lernberichts. In den Hauptfächern und im Arbeits- und Sozialverhalten findet eine Bewertung der einzelnen vermittelten Kompetenzen statt. Ziffernnoten erhalten die Abschlusszeugnisse zusätzlich. Ab Klasse 3 kann ein Ziffernzeugnis beantragt werden, welches dann jedoch den ausführlichen Lernbericht ersetzt. Die Antragsfrist ist der 01.03. (Zeugnis Schuljahresende) und der 01.11. (Zeugnis Halbjahr Klasse 4) im Halbjahr des anstehenden Zeugnisses. Das entsprechende Formular gibt es im Sekretariat zur Mitnahme.

 

Zusammenarbeit

Bestmöglicher Lernerfolg ist nur möglich, wenn Schüler, Eltern und die Pädagogen unserer Schule zusammenarbeiten. Suchen Sie den Kontakt bei Fragen oder Problemen.

Auch die Schulkultur in Form von Festen und Veranstaltungen ist auf die Mithilfe und das Engagement aller angewiesen! Wir sind daher über Hilfe und Unterstützung dankbar.

Das Schulprofil mit Schulprogramm beschreibt die Sonnentauschule und ihre Pädagogik in einer ausführlichen Form. Es wird ständig weiterentwickelt und verändert und erscheint ca. alle drei Jahre neu. Die aktuelle Version ist aus dem Jahr 2015.

 


 

Schüler müssen am ersten Krankheitstag telefonisch (06104-42686) oder per email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) krank gemeldet werden. Unentschuldigtem Fehlen müssen wir per Schulgesetz sofort nachgehen und in letzter Instanz auch das Ordnungsamt informieren. Nur so können wir sicher sein, dass ihrem Kind auf dem Schulweg nichts zugestoßen ist. Eine schriftliche Entschuldigung für die Lehrkraft ist zusätzlich notwendig.

Bei Infektionskrankheiten (Mumps, Masern, Diphterie, Röteln, Scharlach, Tetanus, Hepatitis, Tuberkulose oder übertragbare Hautkrankheiten) sind Eltern zur sofortigen Mitteilung an die Schule verpflichtet.

Alle 3. Klassen haben eine Wochenstunde Vokalunterricht bei Herrn Peter Krausch, dem Chorleiter der Musikschule Obertshausen. Diese Jahrgangsstufe bildet somit unseren Schulchor, der jährlich bei allen Schulveranstaltungen und anderen Festivitäten (Weihnachtsmarkt, Musikschul-Jubiläum,...) auftritt. Neben der Stimmentwicklung und dem musikalischen Erlebnis in der Gemeinschaft wird zusätzlich das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt.