Abholen

Wir bitten Sie zum Abholen auf dem Schulhof oder am Haupteingang zu warten. Das Betreten des Schulgebäudes ist Eltern während der Unterrichtszeit nicht gestattet. Gleiches gilt natürlich für das Bringen. Wir bitten um ihr Verständnis. Für die Autofahrer ist eine Bring- und Abholzone eingerichtet (siehe auch "Elternhaltestelle").

 

Ansprechpartner

 

Ist in erster Linie die Klassenlehrerin.

Termine können nach kurzer Voranmeldung über das Mitteilungsheft vereinbart werden. Bei Nachfragen zum Fachunterricht, der durch andere Kollegen/Kolleginnen erteilt wird, bitte ebenfalls vorher anmelden.

 

Betreuung

 

Die Betreuung nach Unterrichtsende erfolgt in unserem Kinderparadies. Träger der Einrichtung ist der Förderverein der Sonnentauschule. Die Betreuung findet täglich bis 16.30 Uhr statt (freitags bis 15.00 Uhr). Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Frau Thon unter 0172-6934351 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Beurlaubung

Die Klassenlehrkraft kann Schüler bei wichtigen Angelegenheiten bis zu 3 Tage beurlauben, nicht jedoch unmittelbar vor oder nach den Ferien. Für längere Beurlaubungen muss rechtzeitig ein schriftlicher Antrag an die Schulleitung gestellt werden.

 

Bundesjugendspiele

Jährlich im Mai/Juni finden im Sportzentrum Badstraße oder dem Schulgelände die Bundesjugendspiele statt. Für die Jahrgangsstufe 1/2 bieten wir die Disziplin "Turnen", für 3/4 "Leichtathletik" an. In Kooperation mit der TG Obertshausen können die Schüler das Sportabzeichen erwerben.

 

Elternhaltestelle

Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, nutzen Sie bitte die ausgeschilderten Elternhaltestellen vor dem Friedhof und in der Gartenstraße zum Bringen und Abholen.

 

Englisch

Ist ab der 3. Klasse mit zwei Wochenstunden Pflichtfach und wird von ausgebildeten Fachlehrkräften unterrichtet. Für Schüler der Jahrgänge 1/2 bieten wir Frühenglisch in Form von Arbeitsgemeinschaften an.

 

Fotograf

Er kommt immer zum Beginn eines jeden Schuljahres und fotografiert alle Kinder einzeln und als Klasse. Die Bilder müssen nicht gekauft werden, nur wenn sie gefallen.

 

Förderung

Hat jedes Kind verdient und ist eigentlich die Kernaufgabe des Unterrichts. Darum geschieht die Förderung an der Sonnentauschule auch im Rahmen des Regelunterrichts. Wir verzichten auf angehängt Förderstunden für bestimmte Kinder.

 

Fundsachen

Werden in der Fundkiste beim Tischkicker gesammelt. Ältere Fundsachen können beim Hausmeister erfragt werden. Nach jedem Schulhalbjahr spenden wir die übrigen Kleidungsstücke für caritative Zwecke.

 

Geburtstag

Die Geburtstage der Kinder werden im Klassenverband gefeiert. Das Geburtstagskind bringt in der Regel ein Geschenk für die Klasse mit (z.B. ein Buch für die Klassenbücherei, ein Spiel für die Klasse oder ein Spielgerät für die Pausenkiste).

 

Geldeinsammeln

Für Wasser, Arbeitsmittel und Unterrichtsgänge wird halbjährlich Geld eingesammelt welches bitte in einem geschlossenen Umschlag mit dem Namen des Kindes bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden soll.

 

Hausaufgaben

Die Mehrheit der Kinder macht ihre Hausaufgaben längst nicht mehr zu Hause, sondern in der Schule oder einer anderen Betreuungseinrichtung. Trotzdem sind Hausaufgaben ein wichtiges Instrument zur Übung und Festigung von Lerninhalten. Die Erledigung sollte weitgehend selbständig erfolgen. In der Eingangsstufe sucht jedes Kind mit der Lehrkraft/Betreuerin seine individuellen Hausaufgaben in Deutsch und Mathematik aus, welche mit einem Datumsstempel versehen werden.

Die Kontrolle auf Richtigkeit der Hausaufgaben ist Sache der Eltern. Die Kontrolle auf Vollständigkeit geschieht im Rahmen des Unterrichts durch die Lehrkraft.

Für die Durchführung der Hausaufgabenbetreuung in der Sonnentauschule gibt es im Schulprogramm Richtlinien (6.10 Richtlinien zur Hausaufgabenbetreuung).

 

Hitzefrei

An der Sonnentauschule wird bei großer Hitze in den Klassenräumen der Unterricht in kühlere Räume im Untergeschoss oder ins Freie verlegt. Die Hausaufgaben entfallen an solchen Tagen. Es werden keine Kinder vorzeitig nach Hause geschickt.

 

Individuelle Lernentwicklung

Die Lernentwicklung jedes Kindes wird anhand von Beobachtungen und Lernstandserhebungen auf Kompetenzrasterbögen schriftlich festgehalten. Eltern und Kinder werden über die Lernentwicklung in einem gemeinsamen Gespräch informiert.

  

Jugendverkehrsschule

Sie kommt jährlich zu uns an die Schule, um mit den 4. Klassen das Verhalten mit dem Fahrrad im Straßenverkehr zu trainieren. Nach theoretischen Übungen im Sachunterricht finden zunächst Fahrübungen im Schonraum (Schulhof) statt, ehe in Kleingruppen im Straßenverkehr trainiert wird. Für die Fahrten im Straßenverkehr benötigen wir zusätzlich Eltern aus den jeweiligen Klassen, die als Begleitpersonen mitfahren. Für den Straßenverkehr ist ein verkehrssicheres Fahrrad eine Grundvoraussetzung. Eltern bitten wir außerdem ab dem 1. Schulbesuchsjahr regelmäßig mit ihrem Kind das Fahrradfahren zu üben.

 

Krankmeldung

Schüler müssen am ersten Krankheitstag telefonisch (06104-42686) oder per email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) krank gemeldet werden. Unentschuldigtem Fehlen müssen wir per Schulgesetz sofort nachgehen und in letzter Instanz auch das Ordnungsamt informieren. Nur so können wir sicher sein, dass ihrem Kind auf dem Schulweg nichts zugestoßen ist. Eine schriftliche Entschuldigung für die Lehrkraft ist zusätzlich notwendig.

Bei Infektionskrankheiten (Mumps, Masern, Diphterie, Röteln, Scharlach, Tetanus, Hepatitis, Tuberkulose oder übertragbare Hautkrankheiten) sind Eltern zur sofortigen Mitteilung an die Schule verpflichtet.

 

Klassenfahrten

Finden in der Regel im 3. und/oder 4.Schuljahr statt. Die Dauer ist über mehrere Tage mit Übernachtung. Das Fahrtziel wird auf einem Elternabend abgestimmt.

 

Läuse

Kopfläuse können auch in unserer Schule und bei jedem Kind einmal auftreten. Wenn Sie einen Kopflausbefall feststellen, informieren sie uns bitte sofort (§ 34 Abs. 5 Infektionsschutzgesetz IfSG). Von Kopfläusen befallene Kinder dürfen erst nach Behandlung durch ein insektenabtötendes Mittel aus der Apotheke und der Abtötung aller Nissen und Läuse wieder die Schule besuchen.

Die Eltern der Lerngruppe werden bei einem Kopfläuse-Fall per Brief informiert und zur Kontrolle ihres Kindes aufgerufen.

  

Notfalltelefonnummern

Zu Beginn jedes Schuljahres erhalten Sie ein Formular auf dem Sie bitte alle Personen mit Telefonnummern eintragen, die bei einem Notfall zu erreichen sind. Änderungen bitte im Sekretariat mitteilen.

 

Öffnungszeiten

Schule: 7.30 Uhr- 16.30 Uhr

Sekretariat: 7.45 Uhr-12.15 Uhr

 

Parkplatz

Der Schulparkplatz ist ausschließlich für die Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule. Eltern nutzen bitte die Parkflächen am Friedhof und den Nachbarstraßen. Wir bitten im Sinne der Unfallprävention um die Beachtung der StVO vor dem Haupteingang im Rembrücker Weg.

  

Roller

Sollen in der Fahrradhalle abgeschlossen abgestellt werden. Das Mitnehmen in das Schulgebäude ist nicht erlaubt.

 

Religion

Es besteht die Möglichkeit zur Schulanmeldung katholischen oder evangelischen Religionsunterricht zu wählen. Alternativ besteht die Möglichkeit, stattdessen am Unterricht im Fach „Ethik“ teilzunehmen. Wechsel der Religions/Ethikkurse müssen schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden und sind erst zu Beginn des nächsten Schulhalbjahres möglich.

 

Schulbücher

Werden in der Regel in den ersten beiden Schuljahren als Verbrauchsmaterial angeschafft, in das die Kinder hineinschreiben dürfen. Im dritten und vierten Schuljahr kommen hier Leihbücher der Schule hinzu. Diese müssen eingebunden und gepflegt werden. Beschädigte Bücher müssen von Eltern ersetzt werden.

Im ersten Schuljahr stellt die Schule alle Schulbücher kostenlos zur Verfügung, ab dem 2 Schuljahr müssen die Eltern Geld für die Bücher dazuzahlen.

 

Schulsanitätsdienst

Alle 4. Klassen absolvieren bei uns einen Erste-Hilfe Kurs unterstützt durch das Rote Kreuz.

 

Schul-Bekleidung

T-Shirts, Polo-Shirts und Sweatshirt-Jacken sind im Sekretariat und auf allen öffentlichen Veranstaltungen der Sonnentauschule zu erwerben.

 

Schülerunfallversicherung

Alle Schüler sind auf dem Schulweg und in der Schule sowie bei Unterrichtsgängen durch die Unfallkasse Hessen versichert. Bei Unfällen muss für die Kostenübernahme ein Unfallbogen (Abholung Sekretariat) ausgefüllt werden. Ausführliche Informationen unter www.ukh.de .

 

Schwimmunterricht

Findet epochal im 4. Schuljahr statt.

  

Zeugnisse

Am Ende jedes Schuljahres (Klasse 4 auch zum Halbjahr) erhalten alle Schüler ein ausführliches Zeugnis in Form eines Lernberichts. In den Hauptfächern und im Arbeits- und Sozialverhalten findet eine Bewertung der einzelnen vermittelten Kompetenzen statt. Ziffernnoten erhalten die Zeugnisse der 4. Klasse zusätzlich. Ab Klasse 3 kann ein Ziffernzeugnis beantragt werden, welches dann jedoch den ausführlichen Lernbericht ersetzt. Die Antragsfrist ist der 01.03. (Zeugnis Schuljahresende). Das entsprechende Formular gibt es im Sekretariat zur Mitnahme.